Diese Seite benutzt Cookies für eine optimale Darstellung. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.   

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Skip to main content
Der Verband

Wir bedanken uns bei der GlücksSpirale für die Förderung!

Die Gemeinnützige Gesellschaft für Paritätische Sozialarbeit mbH (GPS) ist in vielen Bereichen, wie der Eingliederungshilfe, der Jugendhilfe und der Frühförderung sowie im Krankenhausbereich in Rheinland-Pfalz und im Saarland tätig.

Im Bereich Jugendhilfe wurde im Januar 2019 ein ehemaliges Tagungs- und Bildungshaus der Diözese Trier erworben, um dort eine stationäre Gruppe von 9 Kindern und Jugendlichen zu betreuen. Zum Zeitpunkt des Kaufes war nicht bekannt, dass die Brandschutzbehörde für die Inbetriebnahme als Wohnhaus für Kinder und Jugendliche die Auflage erteilt, ein Rückhaltebecken oder einen Teich mit Löschwasser vorzuhalten. Dies war nicht in die Finanzierung eingeplant und wird auch durch die Kostenträger der Jugendhilfe nicht übernommen. Um die Gruppe dennoch installieren zu können, möchten wir Mittel der Lotterie Glücksspirale für den zusätzlichen baulichen Aufwand in Anspruch nehmen.

Angeschafft wurde ein Erdtank mit 30.000 Liter Fassungsvermögen, wie behördlich vorgeschrieben. Die Kosten sind leider wesentlich höher als veranschlagt, da die vorgesehenen Materialien wegen hoher Radonbelastung nicht verarbeitet werden könnten. Auch die Ausbaukosten waren höher als erwartet.  Zusätzlich wurde die Errichtung eines Löschwasserteiches geprüft, jedoch aufgrund der Gefährdung der Kinder wieder verworfen. Der anbietende Betrieb ist in der ländlichen Umgebung der Immobilie der einzige Anbieter und hat die Baumaßnahme durchgeführt.

Wir bedanken uns für die Mittel der Lotterie GlücksSpirale, wir können den Kindern und Jugendlichen in der neuen Gruppe in neuer Umgebung die Möglichkeit geben, in einer familienähnlichen Struktur untergebracht zu sein.

 

Die Gemeinnützige Gesellschaft für Paritätische Sozialarbeit mbH (GPS) hat außerdem einen Antrag zur Anschaffung einer Software zur Verwaltung, Abrechnung und Personaleinsatzplanung für die Kindertagesstätte KiTa Raabe gestellt.

 

Die GPS ist als 100% Tochter der Stiftung Parität und des Paritätischen Landesverbandes Rheinland-Pfalz/Saarland e.V. eine Organisation, die im Saarland und Rheinland-Pfalz an mehreren Standorten individuelle Dienstleistungen und Hilfen  für Familien und deren beeinträchtigte Kinder und Menschen mit Behinderungen anbietet.

Durch die Erweiterung der inklusiven KiTa Raabe in Saarbrücken für Kinder mit und ohne Behinderungen von elf auf 48 Plätze und den Umzug in ein neues Gebäude, hat sich der Umfang der administrativen Aufgaben sowie der Dokumentationsverpflichtungen stark erhöht. Durch den Einsatz des neuen Software Programms Vivendi werden die notwendigen Organisationsabläufe sichergestellt.

Das Programm Vivendi ist ein modulares Softwaresystem, das nahezu alle Handlungsfelder der sozialen Arbeit abbildet und sich damit auch für die Abwicklung der Organisation in der Kita bestens eignet. Die Umsetzung der Software Vivendi mit Mitteln der GlücksSpirale ermöglicht allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine effiziente Verwaltung und Dokumentation der Abläufe.

In unterstützenden Organisationsgesprächen wurde das Programm den individuellen Anforderungen der KiTa Raabe angepasst, sodass sowohl die Verwaltung des Personals als auch die der Klienten reibungslos funktionieren kann. Die zuständigen Mitarbeiter sind im Umgang mit Vivendi umfassend geschult worden.

Die Erfahrungen aus anderen Abteilungen, die seit einigen Jahren mit der Software Vivendi arbeiten, sind durchaus positiv.

Die Umsetzung der Software im Bereich der KiTa Raabe soll ein weiterer Beitrag sein, die Abläufe effizienter zu gestalten und den digitalen Anforderungen gerecht zu werden.

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Lotterie GlücksSpirale für die Mittel, ohne die beide Projekte in dieser Form nicht umsetzbar gewesen wären.

zurück