X

Login

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden
Skip to main content


Der Verband

Petermännchen-Weg für alle: Die Geschichte gibt es jetzt auch in Leichter Sprache

Den Petermännchen-Weg in Westerburg gibt es bereits seit 2016 und freut sich großer Beliebtheit. Vom Marktplatz bis zum Burgmannenplatz finden die Besucher von Illustrator Mario Geldner bebilderte Tafeln, die den Weg hinauf zum Ziel am Burgmannenplatz zeigen und Stück für Stück die Geschichte des kleinen Petermännchens alias Ritter Peter erzählen. Insgesamt 10 Tafeln gibt es auf der etwa 1 Kilometer langen Strecke, deren Idee von Michaela Schardt kommt und mit Hilfe des Gewerbevereins und Sponsoren und Unterstützern umgesetzt werden konnte. „Eine wirklich tolle Sache“, findet auch das Team des benachbarten Kompetenz-Zentrums Leichte Sprache.

Die Übersetzerinnen wissen aber auch: Nicht jeder Mensch kann so gut lesen, dass er die Geschichte auch verstehen kann. Daher schlugen sie den Organisatoren eine Übersetzung in Leichte Sprache vor. Das bedeutet, die Geschichte wird vereinfacht und nach den Regeln des Netzwerks Leichte Sprache so übersetzt, dass möglichst viele Menschen diese verstehen und leichter lesen können. Sprachliche Barrierefreiheit sozusagen.

Das Angebot gilt zum Beispiel für funktionale Analphabeten, Menschen die noch nicht so gut Deutsch sprechen können oder auch Menschen mit Lernschwierigkeiten. Die Idee zur Umsetzung in Leichter Sprache kam gut an und fand zahlreiche Unterstützer, zum Beispiel die Unternehmer Westerburger Land. Dank finanzieller Mittel der Sparkasse Westerwald-Sieg konnte nun eine Auflage in Höhe von 3.500 Exemplaren gedruckt werden.

Doch bevor die kleinen Heftchen in Leichter Sprache nach der Überarbeitung in den Druck gingen, war einiges zu tun. Eine Regel des Netzwerk Leichte Sprache besagt nämlich, dass der Text zuvor durch Prüfer für Leichte Sprache geprüft werden muss. Das sind Menschen mit Lernschwierigkeiten, die sich als Experten zusammen mit Prüfbegleitern dem Text widmen.

Im Fall des Kompetenz-Zentrums Leichte Sprache Westerburg, die sich um die Übersetzung kümmerten, war dies ihre Prüfergruppe in der Lebenshilfe Limburg-Diez. Gemeinsam feilte die Gruppe an der Verständlichkeit und freut sich über das Ergebnis das nun vorliegt: Ein DinA 5 Heftchen vom Petermännchen in Leichter Sprache. Und weil die Prüferinnen und Prüfer aus der Prüfergruppe den Petermännchen-Weg bisher nur aus dem Text kannten, machten sich stellvertretend für die Gruppe eine Prüfleserin und ein Prüfleser mit Begleitung von Limburg auf den Weg nach Westerburg, um die Strecke gemeinsam mit Nadja Quirein vom Kompetenz-Zentrum Leichte Sprache zu absolvieren.

„Wirklich schön“, findet Prüfleser Yasin Sahiner. Ihm gefielen die Geschichte und auch der Weg durch die Stadt. Prüfleserin Leska, die den durchaus anspruchsvollen Weg mit dem E-Rollstuhl absolvierte, gefiel es ebenfalls. Beide zeigten sich zu Recht stolz darauf bei diesem Projekt mitgewirkt zu haben und das Petermännchen in sprachlicher Sicht barrierefreier und für noch mehr Menschen zugänglicher zu machen.

Das Heftchen ist ab sofort kostenlos an der Tourist-Info Westerburg, im Rathaus und der Sparkasse in Westerburg erhältlich.

 

 

 

zurück