Diese Seite benutzt Cookies für eine optimale Darstellung. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.   

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Skip to main content
Der Verband

Noch Plätze frei: Kernqualitäten für Führungskräfte – Eine Erfahrungs- und Lernwerkstatt der PAS

Im September startet das neue PAS Seminar „Kernqualitäten für Führungskräfte – Eine Erfahrungs- und Lernwerkstatt“ mit den Dozenten und Beratern Hilmar Dahlem und Timothy Apps. Wir haben mit Ihnen gesprochen. (Im Interview D für Dozenten)

 

In der Fortbildungsreihe geht es um reale Themen, mit denen sich Führungskräfte tagtäglich auseinandersetzen, konkreten Arbeitsalltag, Reflektion und Anwendung. Das Herzstück der Fortbildungsreihe ist der „Action Learning Prozess“. Ziel ist es einen eigenen Weg in der Führungspraxis zu finden. Beide Dozenten sind die sechs Tage die ganze Zeit vor Ort. Die Teilnehmer*innen haben die Möglichkeit, bei intensiven Einzelgesprächen auf ihre individuellen Führungsfragen einzugehen. Das Seminar richtet sich, Apps zufolge, an Führungskräfte, „die keine simplen Lösungen erwarten und Spaß an ‚frischer‘ Führungsküche“ haben.“

 

PAS: Herr Apps, Sie beraten seit vielen Jahren Unternehmen und gemeinnützige Einrichtungen aus allen Branchen zu Fragen, der Führung und Organisationsentwicklung. Welches sind die größten Stolpersteine in der Führung?

TA: Für alles Antworten und Konzepte zu haben. Dahingehend sind bewusste Haltungen, Fragen und das Zuhören entscheidend. 

PAS: Das Besondere, das Herzstück der Fortbildungsreihe Kernqualitäten für Führungskräfte – Eine Erfahrungs- und Lernwerkstatt“ ist der „Action Learning Prozess“. Müsste es nicht heißen: Learning Action Prozess. Erst lernt man und dann wendet man das Gelernte an? Was genau steckt genau hinter dem „Action Learning Prozess“?

D: Alles beginnt mit einer Realsituation und damit verbundenen Frage aus dem Arbeitsalltag. Mit den erarbeiteten Antworten wird ein einem nächsten Schritt im Alltag experimentiert und geforscht. Im Anschluss findet eine Reflexion auf die Erfahrungen aus dem Alltag statt und ein konkreter nächster Schritt wird vereinbart. Es geht gerade darum, das Lernen aus den Erfahrungen, die Führungskräfte jeden Tag machen, als einen bewussten Lernweg zu kultivieren.

PAS: Im Modul 1 Kernqualitäten von Führung geht es um „Vertikale und horizontale Führung“. Was versteht man darunter?

D: Die traditionelle „vertikale“ Führungsart ist kaum noch geeignet, heutige komplexe Arbeitsprozesse adäquat auf den Kunden hin auszurichten und Mitarbeiter zu motivieren. Erst die horizontale Perspektive ermöglicht Führungskräften, Arbeitsprozesse unter Einbeziehung der Mitarbeiter*innen effizient auf den Kunden bezogen zu steuern. Die Organisation nach der horizontalen Perspektive profitiert von der Freisetzung kreativer Idee und Potentiale der Führungskräfte und Mitarbeiter. 

PAS: In dem Modul 2 „Prozesse – wahrnehmen, verbessern, gestalten“ werden Prozesse in der Organisation wahrgenommen, analysiert und verbessert. Wird das für jede Organisation gemacht oder nehmen Sie sich exemplarisch welche vor?

D: Es findet eine konkrete Bearbeitung der Fragen und Prozessen aus dem Arbeitsalltag der Teilnehmer*innen statt. Hierbei differenzieren wir nach Routine-, Innovations- und Veränderungsprozessen. 

PAS: Was wird im Modul 3 „Persönliche Entwicklung und Führungsaufgabe“ in der Gruppe, was im Einzelgespräch mit einem Begleiter erörtert.

D: Menschen führen Menschen mit dem Ziel, Selbstführung zu fördern. Wir begegnen uns als Menschen und nicht nur als Funktionen. Um diese Seite bewusst und angemessen zu gestalten, kann es hilfreich sein, für sich persönlich den Zusammenhang zwischen der eigenen Biographie, den gemachten Erfahrungen und gelebten Werten, und der eigenen Führungsaufgabe immer wieder an konkreten Beispielen zu erforschen. In den Einzelgesprächen arbeiten wir an realen, zumeist vertraulichen Themen, die die Teilnehmer*innen einbringen. Denn Führen ist oft auch eine einsame Angelegenheit.

PAS: Mit welchen Methoden und Übungen arbeiten Sie?

D: Wie schon oben ausgeführt, steht der „Action Learning Prozess“ im Vordergrund ergänzt durch vielfältigste Übungen, die stets reale Themen der Teilnehmer zum Inhalt haben. Es geht uns darum, eigene Wahrnehmungs- und Urteilsfähigkeit zu üben und damit einen eigenen Weg in der Führungspraxis zu finden, um Erkenntnis, Emotion und Aktion in Einklang zu bringen. 

PAS: Sind Sie und Herr Dahlem beide die ganze Zeit vor Ort oder teilen Sie sich die Tage auf und wenn ja, wie?

D: Wir sind beide die ganze Zeit vor Ort. Die Teilnehmer*innen haben die Möglichkeit, bei intensiven Einzelgesprächen auf ihre individuellen Führungsfragen einzugehen. 

PAS: Könnten Sie bitte folgenden Satz beenden: Das SeminarKernqualitäten für Führungskräfte – Eine Erfahrungs- und Lernwerkstatt“ sollte man besuchen…

D: … wenn keine simplen Lösungen erwartet werden und Spaß an „frischer“ Führungsküche besteht. 

Kernqualitäten für Führungskräfte – Eine Erfahrungs- und Lernwerkstatt

18. – 19.09., 16. – 17.10., 20. – 21.11.2019
Frankfurt a. M.
€ 1.490,-/1.710,-
 

Kontakt & Beratung:
Kai Kneule, 0711 25298-923, kneuleakademiesued.REMOVE-THIS.org

zurück