Diese Seite benutzt Cookies für eine optimale Darstellung. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.   

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Skip to main content

17.04.20 - Thema Kinderschutz in Corona-Zeiten

Neben dem Bemühen der finanziellen Absicherung der Angebote in der Kinder- und Jugendhilfe und den Fragen zur Umsetzung des Infektionsschutzes in den Strukturen der Kinder- und Jugendhilfe, wird das Thema Kinderschutz in Corona-Zeiten aktuell übergreifend thematisiert. Mittlerweile gibt es dazu bundesweit (nicht aufgeführt werden die vielen Hinweise und Informationen auf den Landes- und kommunalen Ebenen) wesentliche Ausführungen, Anregungen und Hinweise. Im Folgenden finden Sie erste Informationen zum Kinderschutz in Coronazeiten zusammengestellt:

Rechtliche Einordnung von Kinderschutz und Kindeswohlaspekten in Corona-Zeiten

Nach wie vor bietet die Seite des Deutschen Instituts für Jugend und Familie (DIJuF) mit den FAQ zu Corona und Kinder- und Jugendhilfe den besten und umfänglichsten Überblick zur rechtlichen Einordnung u.a. von Kinderschutz und Kindeswohlaspekten in der aktuellen Lage. Die FAQ werden regelmäßig erweitert und aktualisiert.

https://www.dijuf.de/coronavirus-faq.html#ahzeFAQ6


Erste Praxishinweise und Anregungen für die freie und öffentliche Kinder- und Jugendhilfe

Auf der neuen Online-Plattform "forum-transfer" finden sich unter dem Stichwort "Kinderschutz" erste Praxishinweise und Anregungen (Tools&Werkzeuge, Umgang mit Unsicherheiten, Anforderungen an Rahmenbedingungen, Arbeitsorganisatorische Fragen, rechtliche Fragen, Datenschutz, Weiterentwicklungspotentiale), wie Kinderschutz in Zeiten von Corona erfolgen kann:

https://www.forum-transfer.de/handlungsfelder/kinderschutz.html

Die Seite lebt davon, dass über den Austausch zwischen Fachkräften Informationen und Erfahrungen auf der Seite gesammelt werden. Die Informationen werden aus der Perspektive der öffentlichen und freien Kinder- und Jugendhilfe aufgearbeitet.

Der Kinderschutzbund Bundesverband berichtet online über die Umstellung der Angebote der Kinderschutzzentren in Corona-Zeiten:

https://www.dksb.de/de/artikel/detail/kinderschutz-in-der-corona-krise/


Bundesweit ausgeweitete Angebote für Kinder, Jugendliche, Familien

Die Angebote für Kinder, Jugendliche und Familien, sich telefonisch oder digital beraten zu lassen und Hilfebedarf anzuzeigen, sind erheblich ausgeweitet worden. Die wichtigsten bundesweiten Angebote sind diese:

Nummer gegen den Kummer

https://www.nummergegenkummer.de/
Kinder- und Jugendtelefon 116111
Elterntelefon 0800 1110550

Onlineberatung für Kinder und Jugendliche der bke

https://www.bke-beratung.de/~run/

www.kein-kind-alleine-lassen.de des UBSKM

https://www.deine-playlist-2020.de/

Telefonberatung, Emailberatung, Chatmöglichkeit für Kinder und Jugendliche und Informationen für Erwachsene


Einschätzungen in Sachen Kinderschutz in Coronazeiten - Was braucht es?

Zwischenruf der Erziehungshilfefachverbände - Handlungsbedarf bei Sicherstellung des Kinderschutzes: https://afet-ev.de/aktuell/AFET_intern/2020/2020-04-Zwischenruf-FV-Covid19.php

Zwischenruf der Kinderschutz - Zentren - Was Kinderschutz in der gegenwärtigen Krise bedeutet und braucht:
https://www.kinderschutz-zentren.org/index.php?t=page&a=v&i=52085

Appell aus der Wissenschaft: Mehr Kinderschutz in der Corona-Pandemie:
https://www.frankfurt-university.de/fileadmin/standard/Aktuelles/Pressemitteilungen/2020/Appell_Kinderschutz.pdf

zurück